Was Sponsoren wollen und wie du ein Sponsoring und TFP-Shooting findest!


Was Sponsoren wollen und wie du ein Sponsoring und TFP-Shooting findest!

Hallo Fitness-Gemeinde,

nach längerem melde ich mich zurück mit einem längst überfälligen Blog. Aus zeitlichen Gründen konnte ich diesen leider nicht vorher finalisieren.

Geld verdienen geht nun mal leider vor – und genau darum geht es heute

Sponsor finden – Geld verdienen – Gratis Leistungen bekommen

Wie finde ich einen Sponsor und was kann ich erwarten?

Manche von Euch wissen vielleicht, dass ich neben meiner Tätigkeit als Fitness-Fotograf auch Firmen im Bodybuilding-Markt im Marketing berate. Bei dieser Tätigkeit bekomme ich sehr, sehr viele Bewerbungen für ein Sponsoring zu sehen und staune selten nicht schlecht über extrem übertriebene Forderungen, ein scheinbar verzogenes Weltbild und was noch viel schlimmer ist – über echt oberflächliche Bewerbungen.

Folgende Punkte solltet Ihr unbedingt in Euer Sponsoring integrieren:

  • Wer bin ich und was biete ich der Firma XYZ, damit diese voran kommt?
  • Was erwarte ich von einem Sponsoring (wie viel Geld, wie viele Supps, Unterstützung?
  • Eure persönlichen Angaben, Erfolge und Links, damit sich ein Sponsor selber ein Bild von Euch machen kann.
  • Die richtige Firma anschreiben…

Wie findet Ihr nun den richtigen Sponsor?

Prüft genau, ob dessen Produkte genau zu Euch passen und Ihr diese wirklich benötigt und authentisch vertreiben / vermarkten könnt. Schreibt den Sponsor mit allen Unterlagen an und hört nochmal wenige Tage später nach. Ein Anruf ist manchmal auch Gold wert. Eine Messe wie die FIBO oder Mr. Olympia sind auch erste gute Anlaufstellen.

Wie verdiene ich damit Geld oder verdient der Sponsor mit mir?

Seid Ihr Euch im Klaren, dass die Spitzensportler der deutschen Fitnessbranche maximal dreistellige Beträge pro Sponsoring bekommen? Wisst Ihr, dass deutsche Meister der Physique-Klasse oder manchen Bodybuilding Klassen maximal 100-200 Euro Supps / Monat bekommen?

Nein? – mehr gibt es nicht! Und wer was anderes erzählt, wird nicht richtig informiert sein. Im Fitness-und Bodybuilding Lifestyle können heute nur wenige davon wirklich leben und bekommen maximal ein kleines Zubrot. Dies solltet Ihr bei Eurer Forderung beherzigen.

Was hat nun der Sponsor von Euch, wenn er Euch eine Leistung verspricht? Dies liegt auf der Hand. In erster Linie will dieser bekannter werden und direkt oder indirekt seine Produkte verkaufen. Ihr dient dabei als Botschafter oder Meinungsmacher der Marke. Wenn Ihr Euren Freunden sagt, dass die Produkte gut sind, ist das glaubwürdiger als eine Fernsehwerbung. Das ist Marketing 2016.

Fast alle Product-Reviews, die Ihr also im Internet seht, dienen dazu, das jeweilige Produkt zu verkaufen. Und damit der Sponsor weiß, wer welche Produkte über welchen Verkaufskanal kauft, gibt es meistens noch tolle Gratiscodes wie „kaufmich10“.  Damit kann die Überzeugungskraft des Gesponserten gemessen werden. Ein anderer Weg wären die Affiliate-Links, die selbiges bewirken. Im Klartext sind also alle Produktbewertungen im Internet, die mit solchen Codes oder Links versehen sind, – zumindest meiner Meinung nach – verfärbt.

Was kann ich gratis erwarten oder was muss ich leisten?

Je nach Eurer Bekanntheit und Euren Erfolgen oder Eurer „Reichweite“ kann es also starke Abweichungen geben. Je mehr Ihr dem Unternehmen bringt, desto mehr wird es auch für Euch tun. Ein Titel alleine reicht heutzutage nicht mehr. Es müssen eben auch viele mitbekommen. Und dazu müsst Ihr eben auch gut in Social Media aufgestellt sein.

Mein Tipp: Beginnt zunächst, Euch selber gut zu vermarkten und Eure Bekanntheit zu steigern. Sportliche Erfolge sollten selbstverständlich sein.

Dann bewerbt Euch mit einem tollen Social Media und Internet-Auftritt sowie Lebenslauf bei dem Sponsor. Idealerweise habt Ihr dann auch schon Foto-und Videomaterial vorhanden, dass der Sponsor nutzen kann. Hierzu empfehle ich Euch ein Fitness-Fotoshooting bei mir, um schon bestes Ausgangsmaterial für die Bewerbung zu haben.

Ich hoffe, dass ich Euch ein paar sinnvolle Tipps mitgeben konnte und Eure nächste Bewerbung sicher klappt!

Euer Frank,

Fitness- & Bodybuilding Fotograf von Iron Bodies

Unsere Empfehlung für Beginner:

Shooting “Bodybuilding_1_medium”

  • 1,5h Shooting
  • ein bis zwei Outfitwechsel
  • 10 Fotos zum Download
  • optional:jedes weitere Foto zum Download: 10,00€
  • optional:alle Fotos zum Download: 100,00€
  • Stapel-Bearbeitung nach Erachtens des Fotografen
  • Shooting Location: Fotostudio*

219,00 €

*Auch outdoor oder im Hardcore-Gym möglich

Termin sichern

Deine Chance auf ein kostenloses Shooting

wbff-model-fotoshooting

TFP-Shooting anfragen

Alle Preise einsehen:

http://www.ironbodies.de/fitness-model-shooting-die-vorbereitung/

http://www.ironbodies.de/akt-erotik-fotoshooting/

http://www.ironbodies.de/bodybuilding-und-kraftsport/

Es gibt 1 Kommentar

Add yours